Fahrrad Sternfahrt zum schnellen Ausbau des Bahnhofs Marquardt


Am 08.10.17, um 10:00 Uhr

Da quälen sich staugeplagter Potsdamer aus den nördlichen Ortsteilen Fahrland, Kartzow und Satzkorn über dichte Straßen in die Innenstadt und nach Berlin. Obwohl es ganz in der Nähe, im Ortsteil Marquardt einen Bahnhof gibt. Dort hält stündlich der RB 21 und fährt gen Potsdam beziehungsweise zweimal am Morgen bis Berlin-Friedrichstraße. Nur ist das Befahren der Zufahrtsstraßen von Satzkorn und Fahrland wegen starken LKW-Verkehrs und ohne Radwege, wie ich regelmäßig selbst erlebe, lebensgefährlich. Seit Jahren sind Radwege geplant. Auch gibt es am Bahnhof Marquardt keinen Tunnel. Über einen sogenannten Galgen muß man mühevoll Räder und Kinderwagen schleppen. eine Zumutung. Mit einer Sternfahrt haben am Samstag fast 100 Einwohner auf den notwendigen barrierefreien Ausbau des kleinen Haltepunktes aufmerksam gemacht.

Seit Jahren wird der Ausbau versprochen. Nichts geschieht, so BI- Sprecherin Tina Lange aus Fahrland. Das Ziel: Der Bahnhof Marquardt soll für die nördlichen Potsdamer Ortsteile zur Drehscheibe werden. Mit zusätzlicher Straße, vom Kreisel an der B 273 kommend, Park&Ride-Platz sowie Fahrradabstellanlage. (Quelle: www. einfachraus.eu weiterlesen)